Was ist "Werte und Normen"?

Das Fach Werte und Normen wird am Gymnasium Corvinianum durchgängig vom Jahrgang 5 bis zur künftigen 13. Jahrgangsstufe unterrichtet. Dabei kann Werte und Normen in der Oberstufe als Abiturfach angewählt werden.

 An diesem Fach nehmen die Schüler/innen teil, die (aus diversen Gründen) an dem konfessionell gebundenen Unterricht im Fach Religion nicht teilnehmen wollen oder können.

Das Unterrichtsfach Werte und Normen leistet einen gewichtigen Beitrag, um den Ansprüchen gerecht zu werden, die der § 2 des Niedersächsischen Schulgesetzes formuliert. Dem dort verankerten Ziel, „ (...) die Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler auf der Grundlage des Christentums, des europäischen Humanismus und der Ideen der liberalen, demokratischen und sozialen Freiheitsbewegungen“ weiterzuentwickeln, trägt das Fach Werte und Normen in besonderem Maße Rechnung. 

Diesen Zielsetzungen verpflichtet, bezieht sich das Unterrichtsfach Werte und Normen auf altersgerecht adäquate Problemstellungen und Fragen nicht nur der Religions- und Gesellschaftswissenschaften, sondern auch der Philosophie und hier insbesondere auf Fragen der Moralphilosophie bzw. Ethik. Immanuel Kants elementare Frage „Was soll ich tun?“ stellt gewissermaßen ein Leitmotiv des Unterrichtsfaches Werte und Normen dar.

In diesem Sinne also trägt das Unterrichtsfach „Werte und Normen“ zu einer differenzierten Auseinandersetzung sowohl mit individuell-existentiellen als auch mit gesellschaftlich-globalen Problemfeldern bei und fördert dadurch die Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler. Diese sollen ein die eigene Persönlichkeit bejahendes und stabiles Ich entwickeln, das sich in Gegenwart und Zukunft den zwischenmenschlichen und gesellschaftlichen Anforderungen zu stellen weiß. 

(Quelle: Niedersächsischer Bildungsserver: Werte und Normen, http://www.nibis.de/nibis.php?menid=9858, zuletzt eingesehen: 26.08.18)

Werte und Normen versteht sich als interdisziplinäres Fach, das sich aus Theorien und Gedanken aus den Religionswissenschaften, den Sozialwissenschaften und aus der Philosophie bedient.

Was sind Themen im "Werte und Normen"-Unterricht?

Übersicht über die inhaltsbezogenen Kompetenzen:

Inhaltsbezogene Kompetenzbereiche

Leitthemen für die Schuljahr-gänge 5 und 6

Leitthemen für die Schuljahr-gänge 7 und 8

Leitthemen für die Schuljahr gänge 9 und 10

Fragen nach dem Ich

Ich und meine Beziehungen

Das Ich und seine sozialen Rollen

Entwicklung und Ge-staltung von Identität

Fragen nach der Zukunft

Glück und Lebens-gestaltung

Konstruktiver Umgang mit Krisen

Verantwortung für Natur und Umwelt

Fragen nach Moral und Ethik

Regeln für das Zusammenleben

Liebe und Sexualität

Ethische Grundlagen für Konfliktlösungen

Fragen nach der Wirklichkeit

Leben in Vielfalt

Menschenrechte und Menschenwürde

Wahrheit und Wirklichkeit

Fragen nach Orientie-rungsmöglichkeiten

Aspekte von Religionen und Welt-anschauungen

Leben in religiös und weltanschaulich ge-prägten Kulturen

Deutungsmöglichkei-ten und -grenzen von Religionen und Welt-anschauungen

 

Zur Leistungsfeststellung

Pro Halbjahr wird eine schriftliche Lernzielkontrolle angefertigt in Form einer Klassenarbeit. (ca. 1/3 der Zeugnisnote). Die Mitarbeit im Unterricht wird zu 2/3 der Zeugnisnote gerechnet.

Einsicht in das Kerncurriculum

Unter folgendem Link können Sie das Kerncurriculum für die Jahrgänge 5-10 einsehen:

http://db2.nibis.de/1db/cuvo/datei/wn_gym_si_kc_druck_2017.pdf

 

Hier finden Sie Kerncurriculum für Sek. II:

http://db2.nibis.de/1db/cuvo/datei/wn_go_kc_druck_2018.pdf

Ansprechpartner

Fachgruppenleitung: Anna Eicke