Mehr als 1000 Kröten!

Hannah-Lena, Shui-Wan und Teresa aus der Klasse 5c2 gehören zu 84 engagierten Helfern, die bei Wind und Wetter loszogen, um insgesamt 1065 Kröten sicher zu den Laichplätzen und zurück zu bringen. Die Drei fanden wegen Kälte keine Kröten, machten aber das Beste draus und sammelten statt Kröten kurzerhand den Müll aus dem Straßengraben.

Die krötenreichste Nacht war übrigens mit 159 wandernden Amphibien die Nacht von 29. auf den 30. März mit starkem Regen bei 9°C. Torben und Hannes aus der Klasse 5c2 sowie Paula und Elisabetha aus der Klasse 6a brachten alle Tiere dieser Nacht sicher über die Straße. Am Karsamstag ließen sich Lara-Soraya und Josie aus der 5c2 auch von einem umgestürzten Baum nicht abhalten, die Sammeleimer abzugehen. Diese vorösterliche Nacht der vielen Osterfeuer war eine von insgesamt vier Nächten, in denen es so kalt und trocken war, dass keine Tiere wanderten.

Die engagiertesten Klassen waren die 5c1 und 5c2 mit jeweils 18 jungen Naturschützern.

Allen Helfern und ihren Eltern gebührt großer Dank. Durch diese Vielzahl von Umweltschützern konnte der Krötenzaun am Gesundbrunnen auch in diesem Jahr lückenlos von Schülerinnen und Schülern betreut werden. Respekt vor so viel Verantwortungsbewusstsein!

Text: Wolff

Zurück