Finde raus, was für ein Büchertyp du bist

Eva, was liest du gerne?
Im Moment mag ich - ganz mädchentypisch - Pferdebücher. Aber für den Vorlesewettbewerb habe ich ein besonderes Buch ausgesucht, das mein Opa über seine eigenen Abenteuer geschrieben hat: Mit dem Fahrrad nach Kalkutta.

Wie hast du dich fitgelesen für den Voresewettbewerb?
Ich habe geübt, die Stimme zu verstellen und abwechslungsreich zu lesen. Mal ruhig, mal gehetzt zum Beispiel. Außerdem habe ich versucht, möglichst viel Gefühl in den Lesevortrag zu legen, um es richtig spannend zu machen.

Das hat offensichtlich funktioniert. Was ist für dich das Tolle am Lesen?
Ich kann mich in Geschichten beim Lesen richtig hineinversetzen, das ist viel besser als beim Filmegucken. An einem Buch habe ich auch viel länger Freude. Ich lege es weg und es wartet auf mich. Ich finde es auch cool, wie verrückt ich mir alles dazudenken kann: Wie ist wohl die Stimme der Figuren, wie sehen sie und ihre Klamotten aus? Einen Film guckst du dir an und alles ist vorgegeben.
 
Was sagst du Leuten, die nicht gerne lesen?
Probier es aus! Gib dem Buch eine Chance, leg es nicht schon gleich nach dem ersten Satz weg. Und finde raus, was für ein Büchertyp du bist! Es gibt nämlich Bücher für jeden Geschmack.

Wir wünschen Eva gutes Gelingen für den Regionalwettbewerb am 24. Februar 2016 in der Northeimer Stadtbücherei.

Die Fragen stellte Marco Wolff.

Zurück