Neues vom Krötenzaun

Das Corvi-Amphibienschutzprojekt 2021 läuft in der Endphase. Die Rückwanderung ist durch den Kälteeinbruch gebremst.

Hier gibt es laufend aktuelle Einblicke in die Naturschutzarbeit am Gesundbrunnen.

*****

Hinweise zur Einhaltung der Coronaverordnung:

Wichtig: Auch bei der Arbeit am Zaun gilt §1 der Niedersächsischen Coronaverordnung: Unbedingt 1,5m Abstand einhalten zwischen den Angehörigen zweier Hausstände. Wenn das nicht geht (Auto), muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Abstand halten geht auch während des Sammelns am Zaun, da derjenige, der die Striche auf dem Sammelbogen zieht, nicht direkt mit in den Eimer gucken muss, sondern 1,5m entfernt stehen kann. Ein Wechsel der Rollen lässt sich so realisieren: Sammelbogen wird am Boden abgelegt und vom bisherigen Sammler aufgehoben.

Auch auf Fotos muss der Abstand eingehalten werden oder eine Mund-Nasen-Bedeckung angelegt werden. Ausnahme: Wenn die beiden Sammler:innen unter 14 Jahre alt und sowieso Spielfreund:innen sind, kann auch ohne Masken gesammelt werden. Aber bitte nur dann! Wir wollen keine Risikobegegnungen durch die Amphibienschutztätigkeit provozieren.

*****

Vollsperrung der Ostroute ab 29. März!

Die Stadt Northeim plant eine längere Vollsperrung der Ostroute. Das bedeutet, dass es keine Möglichkeit mehr gibt über den Ostring an der Baustelle vorbeizufahren. Der Termin: 29. März bis voraussichtlich 11. April 2021. Die Sperrung wurde bis voraussichtlich 17. April verlängert.

Bei Vollsperrung gibt es drei Varianten:

a) Straße „An der Selde“ bis zum Ende fahren, PKW abstellen, 800m durch den Wald laufen (ca. 10 Min pro Wegstrecke): Empfohlene Variante!

b) mit dem PKW über Lagershausen/Mandelbeck/Elvershausen/Hammenstedt fahren (ca. 16 km Umweg; 25 Min pro Wegstrecke)

c) mit dem PKW über Sudheim/Golfplatz/Suterode/Katlenburg/Hammenstedt fahren (ca. 17 km Umweg ca. 29 Min pro Wegstrecke)

*****

 

Die Amphibienschutzaktion 2021 ist beendet.

 
Di, 13. April 2021
Am Dienstagabend fanden Berenike aus der 6c mit Thore 3 männliche Erdkröten bei 6°C und leichten Schauern.
 
 
Mo, 12. April 2021
Am Montagabend fanden Ina und Emilie aus der 7f 13 Amphibien in den Fangeimern bei 4°C und feuchter Witterung.
 
 
So, 11. April 2021
Am Sonntagmorgen sammelte Daniel Busch 171 Erdkröten. Abends sammelten Tim aus der 5a mit Schwester Vanessa von der Martin-Luther-Schule und Phil aus der 5a und fanden eine Kröte auf der Hinwanderung bei 1°C und Regen.
 
 
Sa, 10. April 2021
Am Samstagmorgen sammelten Joshua und Till Ole aus der 6b 74 Amphibien bei Regen und 7°C. Abends fand Pauline aus der 5m 29 Amphibien. Fast alle Tiere befanden sich auf der Rückwanderung.
 
 
Fr, 9. April 2021
Morgens fanden Simon und Haakon aus der 6b keine Kröten, abends fanden Leonard und Maximilian aus der 5c zwei Kröten bei 10 Grad Celsius. Im Bach sichteten die beiden drei weitere Kröten.
 
 
 
Do, 8. April 2021
Am Donnerstagmorgen sammelte aufgrund der niedrigen Temperaturen niemand. Abends fanden Elizaveta aus Q1 und Michael aus der 10c3 aufgrund der niedrigen Temperaturen keine Kröten. 
 
 
Mi, 7. April 2021
Am Mittwochmorgen fanden Julius aus der 7c mit Greta aus der 3c der Kardinal-Bertram-Schule bei 1°C und Schnee ebenfalls keine Kröten. Am 16. März hatten sie immerhin neun Amphibien gefunden, darunter ein Bergmolchmännchen in besonders schöner bläulicher Wassertracht (s. Foto 16. März). Dankeschön für den doppelten Einsatz! Am Abend sammelte aufgrund der niedrigen Temperaturen niemand.
 
 
Di, 6. April 2021
Am Dienstagmorgen wurde aufgrund der Kälte mit leichtem Schneefall nicht gesammelt. Am Abend checkten Anna und Enna aus der 5c den Krötenzaun. Es war definitiv zu kalt. Gerade waren 2 cm Schnee gefallen. Die beiden hatten trotzdem Spaß und haben am Zaun nach dem Rechten gesehen. Vielen Dank!
 
 
 
Mo, 5. April 2021
Am Montagmorgen fanden Kian und Vincent aus der 5m zwei Amphibien bei 6°C. Aufgrund der Kälteperiode sind im Moment keine oder kaum Kröten unterwegs. 
 
 
So, 4. April 2021
Am Ostersonntag fand Jakob aus der 7e mit Simon um 8 Uhr bei 5°C neun Amphibien, überwiegend in der Rückwanderung.
 
 
Sa, 3. April 2021
Am Samstagfrüh fand Kilian aus der 5b leere Eimer vor. Es war zu kalt zum Wandern. Auch wenn Kilian keine Amphibien fand, hat er doch sichergestellt, dass es den Tieren vor Ort gut geht.
 
Samstagabend fanden Lisbeth und Mirja aus der 8m zehn Kröten auf der Rückwanderung. Das zeigt, dass wir in der Schlussphase der Wanderzeit ankommen.
 
 
Fr, 2. April 2021
Am Karfreitag sammelten morgens Karla aus der 5b und Anna aus der 9a bei 4°C  23 Amphibien, abends fanden Rike aus der 7f und Ida aus der 7c 29 Amphibien bei 4°C.
 
 
Do, 1. April 2021
Am Donnerstagfrüh sammelten Elias und Louis aus der 5d sowie Ramona aus der 10m1 insgesamt 109 Amphibien bei 8°C.
 
Abends sammelten Isabel vom OHG sowie Marvin aus der 6a mit Leon aus der 7c zusammen 102 Amphibien bei 9 Grad und trockener Witterung.
 
  
Mi, 31. März 2021
Am Mittwochmorgen sammelten Hannah aus der 5b mit Basti 40 Amphibien. Abends sammelten Marie aus der 7a und Alina aus der 5b zusammen 94 Amphibien bei 11°C.
 
 
Di, 30. März 2021
Morgens sammelten Lisa und Elisabeth aus der 11a bei 7°C 51 Tiere.
 
Am Dienstagabend sammelten Mathilda und Luisa aus der 5c bei 9°C und trockener Witterung 88 Amphibien. 
 
 
Montag, 29. März 2021
Montagfrüh fanden Johanna und Svea aus der 5c 32 Amphibien bei 10°C. 
 
 
So, 28. März 2021
Am Sonntagmorgen trafen sich Jan aus der 6a und Jana aus der 5a mit Lara und Johanna. Dabei war auch der "Amphibien- Suchhund" Lilli. Leider konnte das Naturschutzteam auch mit Suchhund nur eine männliche tote Kröte finden. Mit 2°C war es zu kalt zum Wandern. Abends sammelten Niklas und Leo dann aus der 5c 36 Amphibien bei 6°C.
 
 
Sa, 27. März 2021
Charlotte und Pia aus der 5a sammelten am Samstagfrüh bei 4°C und feuchter Witterung 39 Amphibien. Die Hinwanderung zum Teich ist in vollem Gange. Abends sammelten Marlen aus der 7d und Felix aus der 5m vier Kröten.
 
 
Fr, 26. März 2021
Berenike aus der 6c und Laurens aus der 6d sammelten heute morgen bei 6°C 251 Amphibien. Einige totgefahrene Amphibien auf der Straße belegen auf traurige Weise, wie wichtig der Zaun und seine Betreuung auch in Coronazeiten ist. Die Sammler:innen könnten oberhalb des Zauns noch ein Stück weiter gehen und auch dort Amphibien einzusammeln und zum Teich bringen.
 
Abends sammelten Johanna und Louisa aus der 5m 208 Amphibien! 
 
Do, 25. März 2021
Am 25.3. fanden Jonas und Benedikt aus der 6c 100 Amphibien. Rekord bisher! Mit 12°C war es warm genug für die erste starke Wandernacht 2021. Vielen Dank an die jungen Naturschützer für ihr Engagement.
 
 
Di, 23. März 2021
Am 23.3. fanden Jule und Marie aus der 5c eine Erdkröte und einen Molch. Mit 6°C war es immer noch zu kalt und auch trocken. Ganz offensichtlich machte den beiden ihr Engagement dennoch richtig Spaß. Ben aus der 5b fand parallel vier Erdkröten und vier Molche in den Sammeleimern.
 
 
Mo, 22. März 2021
Florian (6m) und Tobias (8a) sammelten zwei Kröten in dieser kalten Sammelwoche bei 7°C und trockener Witterung.
 
So, 21.März 2021
Am Sonntag waren zwei Teams unterwegs. Nina aus der 5a und Karla aus der 5b haben bei niedrigen Temperaturen eine Kröte gefunden und zwei Eimer Müll gesammelt. Merle aus der 7e und Ragna aus der 6d waren abends am Zaun und fanden ebenfalls aufgrund der Kälte keine Amphibien. Ein großer Dank an beide Teams mit ihren Eltern für das Engagement!
 
 
Sa, 20. März 2021
Angelina und Ramona aus der Klasse 10m1 nahmen heute morgen ihren Sammeltermin wahr. Bei -2°C gab es allerdings keine Tiere im den Eimern. Dafür sammelten sie Müll und sahen drei Rehe, woraus sie ableiteten, dass es den ganzen Morgen sehr ruhig war.

 

Fr, 19. März 2021
Justus und Luke fanden am Abend bei drei Grad Celsius und feuchter Witterung keine Amphibien.
 
Do, 18. März 2021
Heute Abend fanden Maja und Eva-Maria drei Grasfrösche in den Sammeleimern. Die Temperaturen lagen bei 3°C, offenbar zu kalt für die meisten Amphibien.
 
Mi, 17. März 2021
Heute machten sich Joshua und Till Ole aus der Klasse 6b auf, um Amphibien zu sammeln. Es waren keine Kröten da, denn es war zu kalt. Vielleicht finden die beiden noch zu einem späteren Termin ein paar Amphibien vor. Naturschützer sind sie aber auch heute schon, denn sie waren zum vereinbarten Zeitpunkt dort, um sicher zu gehen, dass es den Amphibien gut geht ;-;
 
Di, 16. März 2021
Julius und Greta (7c/3a) sammeln bei trockener Witterung und 2°C insgesamt neun Amphibien, darunter ein Molch. Außerdem sammeln sie etliche Bierflaschen aus den Gräben.
 
 
Mo, 15. März 2021
Gleich am ersten Abend sammelten Jan-Luca und Spielfreund Roman (beide aus der 5a) 24 Kröten bei Regenschauern und 5°C.
 

Zurück