Klassenfahrt mit Stil

Sechs fünfte und vier sechste Klassen sind diese Woche auf Klassenfahrt nach Duderstadt, Silberborn, Possen und anderswo unterwegs, um die Klassengemeinschaft zu stärken.

 

Bericht der 6b in Possen:

Die Klasse 6b startete am 21.09.22 ihre Klassenfahrt mit zwei Party-Bussen in den Tier und- Freizeitpark Possen, Sondershausen in Thüringen. Mit viel Partymusik in den Bussen begann die Fahrt.
 
Kaum angekommen, bezogen alle ihre Betten, nicht in einer Jugendherberge, sondern in Bungalows. Direkt anschließend zeigte eine Tierpflegerin alle Tiere. Die Bärin Possi und ihre zwei Artgenossen Pepe und Balu waren für die Klasse sehr beeindruckend.
 
Als die Klasse bei den Hirschen war, fragte die Tierpflegerin, wie viele und welche Hirscharten es in Deutschland gibt. Sie hatte sogar Geweihe von verschiedenen Arten mit und die Klasse sollte raten, von welchen Hirscharten diese Geweihe stammen. Die 6b durfte sogar die Rothirsche und Wildschweine füttern. Die Tierpflegerin erklärte ihnen auch, was man tun sollte, wenn man in freier Natur Wildschweinen begegnet. Das Wichtigste: Ganz ruhig bleiben. Dann ging es weiter zu den Erdmännchen mit der Königin Wilma, die hart über ihrem Clan herrscht und dabei auch noch ganz süß guckt. Die großen Emus aus Australien gluckern tief und laufen niemals rückwärts. Die Tierpflegerin kannte sich super aus und zeigte uns eine Emu-Feder. Sie besteht aus zwei Teilen.
 
Gegen 20 Uhr veranstaltete die Klasse eine Nachtwanderung. Es ging durch den stockfinsteren Wald zu einem Brunnen, in dem ein Geist namens ,,Graf Clodius‘‘ einen Schatz bewacht ;)
 
Am zweiten Tag baute die Klasse in gelosten Gruppen Eiersegler und probierte sie auch gleich aus. Die Lehrer hatten die Materialien dazu und je ein rohes Ei ausgeteilt. Es durfte in einem Flug aus vier Metern Höhe nicht kaputt gehen. Der Name des Gewinner-Fliegers war ,,Hirschi’‘ (s. Foto: Die Hirschigruppe bei der Konstruktion): Perfekte Landung auf vier Stelzen und das Ei blieb heil! Klarer Gewinner.
 
Nach einer Stunde Freizeit war die 6b im Hochseilgarten mit fünf langen Parcouren auf drei Ebenen. Vom höchsten konnte man ins Gepardengehege schauen. Anschließend wurden im Streichelzoo die Ziegen bekuschelt. Alle haben Namen bekommen! Die Klasse fütterte sie und spielte mit ihnen.
 
Doch zurück zum Hochseilgarten: Dort gab es eine Seilbahn und manchmal echt schwierige Hindernisse. Etliche Male hieß es: „Du schaffst das!“ oder: „Du musst mit dem rechten Fuß um die Schlinge rum!“ Viele lernten ihre Grenzen kennen, zeigten großen Mut und spendeten oder bekamen Trost, wenn die Herausforderungen mal zu gewaltig waren.
 
Am Abend war die ganze Klasse auf einer Disco. Die Stimmung war super und auch die Lehrer tanzten mit Freuden mit. Am nächsten Morgen hatten alle Muskelkater. Bei der Disco sangen die Schüler laut mit. Der DJ war beeindruckt und hat die coolste Musik rausgesucht und alle haben wie wild getanzt.
 
Am nächsten Morgen musste die 6b dann leider schon packen. Alle genossen ihr letztes Frühstück in Possen. Die Klasse fuhr Freitag dann wieder mit den Party-Bussen zum Corvi zurück und aß dort zum Abschluss in der Mensa!
 
Fazit: Eine supertolle Fahrt. Vielen Dank an Familie Bahnweg für die tolle Unterstützung mit ihren beiden Partybussen!
 
Text: Milena de Lahr, Sophia Wagner, Johann Raith, Marlene Hartmann, Hanna Peters, Fotos: Wolff

Zurück